Demonstration gegen Schliefenanlage

Für Samstag, den 31. August 2019, haben wir und der Lagenser Tierschutzverein “Unsere Hände für viele Pfoten” eine Demonstration in Voßheide angemeldet. Treffpunkt ist der Dorfplatz an der Voßheider Straße um 15.00 Uhr. Von dort aus geht der Demonstrationszug zur Schliefenanlage, an der die Kundgebung stattfindet.

Die Voßheider Schliefanlage (die Lippische Landeszeitung berichtete ausführlich) wird dann Schauplatz einer Kundgebung der BI „Schliefanlagen schließen“ und des Lagenser Tierschutzvereins „Unsere Hände für viele Pfoten“.

Anlässlich der mittlerweile über 2 Jahre andauernden erfolglosen Bemühungen, das Leiden der Füchse in der Schliefenanlage zu beenden, fordern wir Tierschützer*innen erneut die unbedingte Einhaltung des Tierschutzgesetzes und somit folglich die sofortige Schließung der Anlage.

Es ist für uns nicht akzeptabel, dass das von Johannes Remmel reformierte Jagdgesetz gleich zu Beginn von der neue Landesregierung NRW eine Rolle rückwärts gemacht hat und – neben anderen tierschutzwidrigen Gesetzesänderungen – die Baujagd wieder zugelassen wurde.

Marianne Rautenberg, Vorsitzende “Unsere Hände für viele Pfoten”

Wir haben im Grundgesetz das Staatsziel „Tierschutz“ festgeschrieben und fordern dessen bedingungslose Einhaltung für alle Tierarten und auch die Unterordnung des Jagdgesetzes unter das Tierschutzgesetz!

Michaela Latzel, Gründungsmitglied der Bürgerinitiative “Schliefanlagen schließen”

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Vereinen „Natur ohne Jagd“, „Alles für die Katz“, „Animal Rights Watch“, “PETA“ und Vossheider Bürgerinnen und Bürgern.

Wir weisen an dieser Stelle auf die dem Landrat und dem Petitionsausschuss NRW übergebenen Petition hin, in der ca. 18.000 Menschen die Schließung der Schliefenanlage fordern.

Start: 15.00 Uhr

Sammeln/Abmarsch: Dorfplatz, Voßheider Straße/Ecke Deichbrede

Edit: Über weit mehr als hundert Teilnehmer haben wir uns sehr gefreut, das waren viel mehr als erwartet!

3 Antworten auf „Demonstration gegen Schliefenanlage“

  1. Wisst ihr eigentlich, was ihr den Füchsen, mit eurer Demo antut ??? Wenn es dann dort laut wird, wegen euren Diskussionen ??? Das ist dann Tier gerecht ???

    1. Von unserer Seite soll es zu keiner körperlichen oder psychischen Belastung der Tiere kommen. Daher werden wir uns in der Nähe der Schliefenanlage sehr leise verhalten – ein sogenannter “stummer Protest”. Wir hoffen, dass sich auch Personen von anderer Seite dementsprechend verhalten.

  2. Antwort auf Kommentare von Diana … (Nachname aus Gründen des Datenschutzes nicht veröffentlicht) :

    Hallo Diana,

    Deine Kommentare sind für uns sehr hilfreich. Wir wissen um von Lobbyisten vielfach gestreute Falschinformationen. Diese werden in der Bevölkerung vielfach als Fakten wahrgenommen, obwohl sie längst wissenschaftlich widerlegt sind. Wir möchten auf unseren Seiten aufklären und nehmen die Kommentare dazu gern als Anhaltspunkte. Um dies nicht zu zerstückeln, werden wir das in den nächsten Tagen zentral gestalten.
    Aus diesem Grund werden wir die Kommentare nicht veröffentlichen. Dadurch kommen wir auch Deinem Wunsch nach Geheimhaltung Deines Nachnamens und gleichzeitig den Anforderungen des Urheber- und Telemedienrechts nach.

    Von einer Tötung eines Wolfes in einem Nachbarort von Bega ist uns nichts bekannt, geschweige denn, dass wir dem zugestimmt hätten. Wann soll das gewesen sein? Wurde darüber in der Presse berichtet? (Wolfsichtungen und insbesondere -tötungen werden dort immer aufgegriffen.) Welchen gesicherten Quellen entnimmst Du das?

    Mit freundlichen Grüßen
    Bürgerinitiative SCHLIEFANLAGEN SCHLIESSEN
    Webadministrator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.